Suche
Banner

Gesichtstumore

Wir entfernen bei Bedarf gutartige oder bösartige Tumore der Gesichtshaut und des Unterhautgewebes

Die häufigsten bösartigen Tumore im Gesicht und an sonnenexponierten Hautstellen sind das Basaliom, das Plattenepithelcarzinom und das Melanom.
Alle drei genannten Tumore sind meist auf ausgedehnte Sonnenschäden zurückzuführen und bedürfen der operativen Therapie.
Ein absolutes Muß ist zunächst die vollständige Entfernung der Veränderungen im Gesunden. Im Anschluß erfolgt die Rekonstruktion der Hautoberfläche. Je nach Ergebnis der feingeweblichen Untersuchung, die an den entnommenen Veränderungen vorgenommen werden, schließen sich ggf. weitere Therapiemaßnahmen an.
Die Deckung von verbleibenden Gewebedefekten ist Domäne und Spezialgebiet der Plastischen Chirurugie.

Darüber hinaus gibt es gutartige Gewebeweränderungen wie Atherome, Fibrome oder Lipome. Diese sind im gesamten Kopfbereich relativ häufig und können unter Beachtung der ästhetischen Zonen gut entfernt werden.

top