Suche
Banner

Springfinger

Bei einem Springfinger kommt es zu Problemen der Gleitfähigkeit der Beugesehnen der Finger. Ein "Schnappen" der Finger resultiert bei Öffnen und Schließen der Faust

Die verschiedenen Namen für diese Erkrankung wie Spring- oder schnellender Finger (oder lateinisch: Tendovaginitis stenosans, Digitus saltans) beschreiben sehr gut die Beschwerden, die die betroffenen Patienten schildern:
Beim Öffnen der geschlossenen Faust, können die Finger hängenbleiben und dann plötzlich mit einer Art „Schnappen“ in die Streckung gebracht werden.
In einem späteren Erkrankungsstadium läßt sich unter Umständen die Faust erst gar nicht mehr schließen. Ursache der Erkrankung ist eine Engstelle im Bereich der sog. Ringbänder, unter denen die Beugesehnen der Finger verlaufen.
Bei einem kleinen operativen Eingriff, wird ein solches Ringband in Lokalanästhesie durchtrennt – hiernach gleiten die Beugesehnen wieder ungestört.

 

top